Brexit - das Phantom

Dieses Thema im Forum "Politik- und Geschichtsforum" wurde erstellt von Mendelssohn, 3 Mai 2017.

  1. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    4.267
    Klopp würde den Briten sagen: Man hat immer eine Chance. Also nutzen wir sie und schlagen die Populisten!
     
  2. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    3.508
    Theresa Tricky:
    https://www.spiegel.de/politik/ausl...it-referendum-abstimmen-lassen-a-1268593.html

    Die Frau ist dermaßen stur und kleinlich; dafür gehört sie m.E. längst aus dem Amt gejagt.

    Und der politisch Untote Nigel Farage und seine Partei feiern in Umfragen fröhliche Urständ. Nach allem, was ich zuletzt las, haben sie die Tories und Labour hinter sich gelassen. Kurz vor der EU-Wahl kommt es anscheinend genauso, wie ich's längst befürchtet habe.
    Die weiche, offenbar allzu weiche Haltung der EU dürfte sich leider nur rächen. o_O
     
    Berfin1980 und Mendelssohn gefällt das.
  3. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    4.267
    Noch gibt es für nichts eine Mehrheit, nicht einmal für die Aussetzung des Referendums - dank der britischen Sozialdemokratie.
     
  4. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    4.568
    Geschlecht:
    männlich
    dank Jeremy Corbyn, nicht der "Sozialdemokratie".
     
    Berfin1980 und Bintje gefällt das.
  5. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.715
    Zustimmungen:
    4.568
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist ein britischer Sozialdemokrat:
     
    Mendelssohn, Bintje, Skeptiker und 2 anderen gefällt das.
  6. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    4.267
    Wonderful!
    Telling the truth, is his message.
    I suggest this strategy to win back voters, those losers of globalization who think there would be a way back national hegemony. This way does not exist. There is never a way back, when history is ongoing (quoting Gorbi).

    Soweit wie Lammy ist das Willy Brandt Haus aber noch lange nicht. Doch die Wahrheit wäre ein Weg aus der Krise. Auch wenn sie nicht so sexy rüberkommt wie die Umverteilungsphantasien der AfD zugunsten ihrer Funktionäre und Security.
     
  7. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.465
    Zustimmungen:
    4.267
    Ist natürlich ein Wagnis, wenn sich die britische Sozialdemokratie (Lammy) auf Churchill beruft. Das tun die Tories nämlich auch gern. Und dann war da noch der komische Punkt, ob man lieber Arbeiter aus Polen haben wolle oder aus China und Indien? Das ist Ausspielen von Unterprivilegierten gegeneinander. Das sind so alte sozialldemokratische Raster, um die Arbeiter bei der Stange zu halten, im Grunde genommen ein "rechtes" Argument, eine Karte, die man wohl spielen muss, um bei den Rechtpopulisten Boden gut zu machen (siehe Lafontaine und seine Fremdarbeiter). Strategisch richtig (war ja mein Argument weiter oben), aber immer noch nicht wirklich emanzipiert, souverän, die Wahrheit beim Namen nennend. Die Wahrheit ist nämlich, dass auch Chinesen und Inder Menschen wie wir sind, und dass sie deshalb Visa beantragen, weil ihnen ihre Lebensbedingungen zu Hause unerträglich erscheinen. Also muss ein Ziel sozialdemokratischer Politik sein, die Lebensumstände dort zu verbessern, wo es not tut, also überall in der Welt. Das ist ziemlich teuer. Auch das ist Teil der Wahrheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Mai 2019 um 22:09 Uhr
  8. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    3.508
    Theresa May gibt gerade eine Erklärung vor Downing Street 10 ab. Sie ist soeben als Parteichefin und Premierministerin zurückgetreten.
    May bedauerte, dass es ihr nicht gelungen sei, den Brexit zu organisieren; sie gehe aber ohne Bitternis. Außerdem pries sie die Verdienste ihrer Regierung.
    Bis zum 7. Juni ist sie noch geschäftsführend im Amt.
    --
    Das britische Wahlergebnis wird erst Sonntag ausgezählt. Das absehbare Desaster verdankt die EU auch ihr.
     
  9. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    3.406
    Zustimmungen:
    3.338
    Ich freue mich nicht zu früh, sie hat kein Jahr genannt :cool::D
     
    EnRetard, Alubehütet und Bintje gefällt das.
  10. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    2.456
    Zustimmungen:
    3.508
    Hahahahaha ... Treffer! :D:D:D
     
    Berfin1980 und Alubehütet gefällt das.
Die Seite wird geladen...