Das Wetter

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.731
10.197
113
Wuppertal
@Burebista „Abschlag“ ist eine Vorauszahlung.

Einmal im Jahr kommt wer den Zähler auslesen, und aus der Differenz zum Vorjahr ergibt sich der insgesamt zu zahlende Betrag.

Der wird durch 12 geteilt und im kommenden Jahr monatlich als „Abschlag“ gezahlt, heißt, als Vorauszahlung auf die dann endgültig zu zahlende Summe. Hat man zuviel bezahlt, bekommt man das „zuviel“ erstattet. Hat man zu wenig bezahlt, etwa weil der Winter härter ausfiel und man schon früher heizen mußte, muß man entsprechend zur Jahresendabrechnung zuzahlen. Was vielen, die knapp kalkulieren müssen mit ihrem Monatseinkommen, und die keine Rücklagen bilden können auch für solche Fälle, sehr schwierig werden kann.
 

Burebista

Well-Known Member
4 November 2015
1.552
1.918
113
@Burebista „Abschlag“ ist eine Vorauszahlung.

Einmal im Jahr kommt wer den Zähler auslesen, und aus der Differenz zum Vorjahr ergibt sich der insgesamt zu zahlende Betrag.

Der wird durch 12 geteilt und im kommenden Jahr monatlich als „Abschlag“ gezahlt, heißt, als Vorauszahlung auf die dann endgültig zu zahlende Summe. Hat man zuviel bezahlt, bekommt man das „zuviel“ erstattet. Hat man zu wenig bezahlt, etwa weil der Winter härter ausfiel und man schon früher heizen mußte, muß man entsprechend zur Jahresendabrechnung zuzahlen. Was vielen, die knapp kalkulieren müssen mit ihrem Monatseinkommen, und die keine Rücklagen bilden können auch für solche Fälle, sehr schwierig werden kann.
Danke. Jetzt verstehe ich.
Bei uns ist es eben nicht so.
Bei uns ist kein Abaschlag. bei uns ist die Differenz, die man insbesondere in April (falls man keinen online-kont hat) bezahlen muss. Für den ganzen Winter.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
6.615
9.797
113
Danke. Jetzt verstehe ich.
Bei uns ist es eben nicht so.
Bei uns ist kein Abaschlag. bei uns ist die Differenz, die man insbesondere in April (falls man keinen online-kont hat) bezahlen muss. Für den ganzen Winter.

Und dafür sind die Abschläge (als Vorauszahlungen) eigentlich gedacht: damit man am Ende nicht alles auf einmal bezahlen muss. Aber manchmal bekommt man auch was heraus. Vergangenes Jahr habe ich mehr als 200 € beim Strom zurückbekommen, zahle seitdem einen geringeren Abschlag, der automatisch angepasst wurde und hoffe, dass das hinhaut. Mein Sohn + seine Liebste haben zum ihrem Entzücken gerade eine größere Summe bei Heizkosten zurückerstattet bekommen. Mir ging's im letzten Jahr umgekehrt, da musste ich Heizkosten nachzahlen. Obwohl ich nur wenig geheizt hatte. Aber bei Fernwärme kann man den Anbieter nicht wechseln und muss immer die Rohrwärme fürs ganze Haus anteilig mit bezahlen, nicht nur für die eigene Wohnung. Und die Abschläge waren zu niedrig angesetzt. :/ ; )
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
6.615
9.797
113
Elektrisierende News von meinem Balkon: Die ausgesäten Pflänzchen sprießen! :) Zwar noch nicht überall, weswegen ich mich frage, ob ich tatsächlich zu dämlich war, die Saat gleichmäßig zu verteilen, aber noch bin ich zuversichtlich. Zur Not kann ich ja noch nacharbeiten. Und der Morgen ist herrlich! Ein klarer blauer Himmel spannt sich so weit, dass man sofort ans Meer will, und die Sonne durchflutet Küche, Schlafzimmer, Bad und Flur. Wenn sie mittags ums Haus gewandert ist, gießt sie nachmittags bis zum Sonnenuntergang ihr Licht über den Balkon und ins Wohnzimmer. Ich freu mich so! Endlich Frühsommer! :)
Na ja, gut, nur elf Grad, aber völlig okay. Vielleicht schaffe ich es heute oder morgen nochmal, schwimmen zu gehen ... viel zu tun im Moment.
Aber es wäre eine der letzten, allerletzten Gelegenheiten, bevor ich ins KH muss und Schwimmen etc. dann erst einmal ausfällt. Nicht, dass ich den Sommer verpasse. Kommt nicht in die Tüte! Allein das Licht ... :)
 

Burebista

Well-Known Member
4 November 2015
1.552
1.918
113
Burebista, warum kündigst du nicht EON und wechselst den Anbieter? Oder gibt es nur EON?
Auch wenn ich möchte, kann ich jetzt nicht kündigen. Habe Abonnement mit festen Preis bis 2023.
Außerdem, sind die Preise nicht so unterschiedlich.
Habe mit dem Abonnement auch die Gaszentrale gekauft. 2017. Damals wurde ich übers Ohr gehauen.
Das Komische ist, dass die Zentrale eigentlich zu klein ist, um auch die Mansarde zu heizen. So habe ich in Dezember eine neue Zentrale gekauft (nicht von EON). Bezahle aber weiter bei EON für die alte Zentrale, mit dem Abo. Die EON-Zentrale kostete doppelt... Na ja, wenn man den Kopf nicht arbeiten lässt, dann bezahlt man eben. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet: