Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
6.642
6.813
113
An sich war von der Leyen ja als mehrheitsfähiger Kompromiss zwischen Konservativen, Sozialen und Grünen gedacht. Nun hat sie ihre Werbekampagne verkackt: zuerst bei den Grünen, weil ohne Konzept, dann bei den Sozialdemokraten, vermutlich auch mangels Konzept und wegen der fehlenden Unterstützung der Konservativen für Weber. Man beachte die Reihenfolge der Ablehnung, an deren erster Stelle, also vor den Grünen, das deutsche Militär steht. Damit ist von der Leyen m. E. politisch erledigt. Nicht nur als EU-Spitzenpolitikerin, sondern vor allem als deutsche Verteidigungsministerin. Merkel schwächelt.
 

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
6.495
8.323
113

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
6.495
8.323
113
Aus welchem Grund? Teilt von der Leyen Orbans Ressentiments gegen Roma? Oder dessen Weigerung, Flüchtlinge in Ungarn aufzunehmen?
Das musst du Orbán schon selbst fragen. Er war ganz aus dem Häuschen nach ihrer Nominierung:
Viktor Orban konnte seine Begeisterung kaum zügeln.

« Wir haben eine deutsche Familienmutter, die Mutter von sieben Kindern an die Spitze der Kommission gewählt», jubelte der ungarische Ministerpräsident vor einer Woche nach der Nominierung von Ursula von der Leyen für den EU-Spitzenjob.

Nun sei in Europa eine Wende zu erwarten, meinte der Rechtsnationalist. «Wir haben einen wichtigen Sieg errungen.» (...) https://www.zeit.de/news/2019-07/10/sieg-oder-schuss-ins-knie-orban-und-co-feiern-von-der-leyen
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
6.862
10.180
113
Sie wird wohl gewählt. Hier der Newsblog von Spon:

Spitze der europäischen Sozialdemokraten empfiehlt Wahl von der Leyens
Ab 18 Uhr stimmen die Abgeordneten des EU-Parlaments über den Posten des Kommissionschefs ab. Die Chancen für Ursula von der Leyen steigen.

https://www.spiegel.de/politik/deut...kommissionspraesidentin-werden-a-1277485.html

Wann, wo und bei wem haben die Sozialdemokraten eigentlich ihr Rückgrat abgegeben?
Jetzt stilisieren sie's zur "Schicksalswahl" für Europa und stellen von der Leyen als alternativlos dar.
Was für ein Schwachsinn! Für Merkel und Macron wäre es natürlich ein Schlag ins Kontor, aber sonst?
Das Europäische Parlament braucht sich jedenfalls nicht mehr über seine Machtlosigkeit zu beklagen, wenn sie sie wählen. Darüber würde ich dann nur noch müde grinsen. ; )
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
6.862
10.180
113
Sie hat 383 Stimmen und damit die Mehrheit bekommen. Neun Stimmen mehr als nötig.
Die vielfach beschworene "Krise" hat gewirkt.

Jetzt muss man ihr 'ne Chance geben. Sie wird das sicher so souverän managen wie bei der Gorch Fock.
Augen zu und durch. :)